Tagung „Social Policies and the Welfare State in the Global South“

30. August 2017

Am 14. und 15. September 2017  findet an der Universität Bremen die Tagung „Social Policies and the Welfare State in the Global South (19th-20th Century)“ statt, die von der AG Geschichte Lateinamerikas in Kooperation mit dem Socium durchgeführt wird.

Die englischsprachige Tagung ist international besetzt und versammelt Historikerinnen und Historiker, die die transnationale, miteinander verbundene und mithin globale Geschichte von sozialpolitischen Instrumenten und Wohlfahrtsstaatlichkeit im so genannten Globalen Süden erforschen. Dabei geht es um Arbeitsgesetzgebung, um die mögliche Bedeutung kolonialen Erbes für Sozialpolitik, um die Rolle von Internationalen Organisationen und Foren sowie um die Verbindungen zwischen Entwicklungshilfe und Wohlfahrtsstaatlichkeit. Die „key-notes“ von Anne-Emanuelle Birn (University of Toronto) und Christoph Conrad (Université de Genève) stellen jeweils zwei größere Forschungskontexte und -projekte vor. Nähere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.