Aufsatzpreis des VHD für Rebekka von Mallinckrodt

Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. (VHD) zeichnete auf dem diesjährigen Historikertag in Münster zwei herausragende wissenschaftliche Aufsätze der Epochen der Alten Geschichte und der Frühen Neuzeit aus. Den Preis für den besten Aufsatz aus der Epoche der Frühen Neuzeit erhielt Rebekka von Mallinckrodt, Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Bremen, für Ihren Aufsatz „Verhandelte (Un-)Freiheit. Sklaverei, Leibeigenschaft und innereuropäischer Wissenstransfer am Ausgang des 18. Jahrhunderts“. Der Aufsatz ist 2017 in Geschichte und Gesellschaft erschienen. Herzlichen Glückwunsch!