Balcar, Jaromír, PD Dr.

admin 28. Mai 2008

Abteilung Neuere und Neueste Geschichte

Universität Bremen
Institut für Geschichtswissenschaft
Postfach 330 440
28334 Bremen

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: n. V.

E-Mail: balcar@uni-bremen.de

Zimmer GW 2, B2480
Tel.: 0421/218-67211

Sekretariat:
Ursula Meller
GW 2 B2570
Tel.: 0421/218-67037
Fax.: 0421/218-9124
E-Mail: umeller@uni-bremen.de

———

 

Vita

Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Geschichte Ost- und Südosteuropas, Politikwissenschaft und Slawistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Staatlichen Universität Volgograd

1992 bis 1995 studentische Hilfskraft am Institut für Zeitgeschichte, München im Projekt „Deutsch-tschechoslowakische Wirtschaftsbeziehungen in der Zwischenkriegszeit”

1995 Magister Artium an der LMU München mit einer Arbeit über „Die Bodenreform in der Anfangsphase der Ersten Tschechoslowakischen Republik. Instrument im Volkstumskampf oder sozialpolitische Maßnahme?”

1995 bis 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte, München im Projekt „Gesellschaft und Politik in Bayern 1949-1973″

1999 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte des Historischen Seminars der LMU München (Prof. Dr. Hans Günter Hockerts)

2002 Promotion an der LMU München mit einer Dissertation zum Thema „Politik auf dem Land. Studien zur bayerischen Provinz 1945-1972″

2003 bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Neuere und Neueste Geschichte des Instituts für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Doris Kaufmann)

Seit November 2003 ehrenamtlicher Fachredakteur für Zeitgeschichte Nord-, Ostmittel- und Südosteuropas des Online-Rezensionsjournals „Sehepunkte” (www.sehepunkte.de)

2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für osteuropäische Geschichte und Zeitgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Dr. Helmut Altrichter) im Rahmen des Projekts „100(0) Schlüsseldokumente zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert”

Dezember 2004 bis Januar 2005 als teilzeitbeschäftigter wissenschaftlicher Mitarbeiter am Collegium Carolinum München

2005 Werkvertrag zur Vorbereitung der Edition der Landesvorstandsprotokolle der CSU 1946-1955 im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte, München

2005 bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München im von der DFG finanzierten Forschungsprojekt „Staat, Unternehmen und Arbeiterschaft in gelenkten Wirtschaften. Die böhmisch-mährische Industrie zwischen Nationalsozialismus und Volksdemokratie (1938-1951)”

Seit Januar 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Neuere und Neueste Geschichte des Instituts für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Doris Kaufmann)

Dezember 2010 Habilitation an der Universität Bremen mit einer Schrift zum Thema „Unternehmen und ihre Belegschaften in gelenkten Wirtschaften. Die böhmisch-mährische Industrie unter der NS-Besatzungsherrschaft und in der Volksdemokratie (1938/39-1953)

Seit Januar 2012 Leitung des von der Bremer Landesbank finanzierten Forschungsprojektes “Fiskalische Verfolgung der Juden und Wiedergutmachung in Bremen”

 

Publikationen

a) Monographien und Editionen

* Politik auf dem Land. Studien zur bayerischen Provinz 1945-1972. (Bayern im Bund, Bd. 5; Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte, Bd. 56). München 2004.

* Leitfaden für das Studium der Neueren und Neuesten Geschichte an der Universität Bremen. Einführung in die Techniken und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens. Bremen 2004.

* (Hrsg. mit Thomas Schlemmer): An der Spitze der CSU. Die Führungsgremien der Christlich-Sozialen Union 1946-1955 (Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte, Bd. 68). München 2007.

* Unternehmen und ihre Belegschaften in gelenkten Wirtschaften. Die böhmisch-mährische Industrie unter der NS-Besatzungsherrschaft und in der Volksdemokratie 1938/39-1953 (Habilitationsschrift, Manuskript 2010).

* (mit Jaroslav Kučera): Von der „Rüstkammer des Reichs” zum Maschinenwerk des Sozialismus. Wirtschaftslenkung in Böhmen und Mähren 1938-1953. Göttingen 2013 (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Bd. 128). 

* Panzer für Hitler - Traktoren für Stalin. Großunternehmen in Böhmen und Mähren 1938-1950 (in Vorbereitung, erscheint demnächst im R. Oldenbourg Verlag, München).

b) Aufsätze und Artikel

* Der Neubeginn des Handwerks in Bayern. Ein kurzer Rückblick auf die schwierigen Jahre des Wiederaufbaus nach 1945, in: Bayerischer Genossenschaftskalender 89 (1995), S. 48-55.

* Instrument im Volkstumskampf? Die Anfänge der Bodenreform in der Tschechoslowakei 1919/20, in: VfZ 46 (1998), S. 391-428.

* Pozemková reforma v období první československé republiky, in: Dĕjiny a Současnost 6/2000, S. 27-31.

* Die Kosten der Erschließung. Kommunale Infrastrukturpolitik auf dem Land und ihre Folgen für die Gemeinden (1948-1972), in: Daniela Münkel (Hrsg.): Der lange Abschied vom Agrarland. Agrarpolitik, Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft zwischen Weimar und Bonn. Göttingen 2000, S. 249-277.

* (mit Stefan Grüner und Thomas Schlemmer): „Entwicklungshilfe im eigenen Land”. Landesplanung in Bayern nach 1945, in: Matthias Frese/Julia Paulus/Karl Teppe (Hrsg.): Die 1960er Jahre als Wendezeit der Bundesrepublik. Demokratisierung und gesellschaftlicher Aufbruch. Paderborn u.a. 2003, S. 379-450.

* Rodings Weg in die Moderne. Franz Sackmann und die Infrastrukturpolitik im Regental, in: Rodinger Heimat 20 (2003), S. 19-44.

* (mit Jaroslav Kučera) : L’espace économique de la Bohême-Moravie entre national-socialisme et démocratie populaire (1938-1950) : un nouveau projet des recherche de l’université de Munich, in : Hervé Joly (Hrsg.) : Les comités d’organisation et l’économie dirigée du régime de Vichy. Caen 2004, S. 39-47.

* Auf der Achterbahn der Wählergunst. CSU und SPD zwischen politischem Neubeginn und gesellschaftlichem Aufbruch (1945-1975) - das Beispiel Wasserburg am Inn, in: Heimat am Inn. Jahrbuch des Historischen Vereins für Wasserburg am Inn und Umgebung 24/25 (2004/2005), S. 267-323.

* (Redaktion mit Patrick Bernhard und Ariane Leendertz): 100(0) Schlüsseldokumente zur deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts im Internet. [http://mdzx.bib-bvb.de/de1000dok/start.html]

* Staat, Unternehmen und Arbeiterschaft in gelenkten Wirtschaften. Die böhmisch-mährische Industrie zwischen Nationalsozialismus und Volksdemokratie (1938-1953), in: AKKUMULATION. Informationen des Arbeitskreises für kritische Unternehmens- und Industriegeschichte 24/2007, S. 10-16. [http://www.ruhr-uni-bochum.de/akku/pdf/24_07.pdf]

* (mit Jaroslav Kučera) : Les syndicats tchèques sous l’Occupation allemande (1939-1945). Entre intérêts nationaux et sociaux, in: Christian Chevandier/Jean-Claude Daumas (Ed.) : Travailler dans les entreprises sous l’Occupation. Besançon 2007, S. 483-499.

* Bavaria, in: Peter N. Stearns (Ed.): The Oxford Encyclopedia of the Modern World, Vol. 1: Aborigines-Business. Oxford/New York 2008, pp. 368-369.

* Bernhard Adolf (1908-1977). NS-Rüstungspolitik im Protektorat Böhmen und Mähren zwischen Ökonomie und „Germanisierung”, in: Theresia Bauer/Elisabeth Kraus/Christiane Kuller/Winfried Süß (Hrsg.): Gesichter der Zeitgeschichte. Deutsche Lebensläufe im 20. Jahrhundert. München 2009, S. 69-84.

* (mit Jaroslav Kučera): Von der Gestaltung der Zukunft zur Verwaltung des Mangels. Wirtschaftsplanung in der Tschechoslowakei von der Befreiung bis in die frühen 1950er Jahre, in: Martin Schulze Wessel/Christiane Brenner (Hrsg.): Zukunftsvorstellungen und staatliche Planung im Sozialismus: die Tschechoslowakei im ostmitteleuropäischen Kontext 1945-1989. München 2010 (Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum, Bd. 30), S. 187-203.

* (mit Jaroslav Kučera): Von der Fremdbesatzung zur kommunistischen Diktatur. Die personellen Umbrüche in der tschechoslowakischen Wirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 2010/2, S. 71-94.

* (mit Jaroslav Kučera): Nationalsozialistische Wirtschaftslenkung und unternehmerische Handlungsspielräume im Protektorat Böhmen und Mähren (1939-1945). Staatlicher Druck, Zwangslagen und betriebswirtschaftliches Kalkül, in: Christoph Buchheim (jetzt Marcel Boldorf) (Hrsg.): Europäische Volkswirtschaften unter deutscher Hegemonie 1938-1945. München 2012, S. 147-171. 

* Besetzte Wirtschaft. Die ökonomische Durchdringung der Tschechoslowakei, in: Jürgen Zarusky/Martin Zückert (Hrsg.): Das Münchner Abkommen in europäischer Perspektive. München 2013, S. 307-324.

* (mit Jaroslav Kučera): System Transformation as a Consequence of War? Czechoslovakia`s Path from War to a Planned Economy, in: Jonas Scherner/Eugene White (Eds.): Paying for Hitler`s War: The Consequences of Nazi Hegemony for Europe (erscheint demnächst bei Cambridge University Press, Manuskriptabgabe im Juni 2011).

* Landwirtschaft und ländliche Lebenswelten in Westdeutschland nach 1945. Bilanz, Probleme und Perspektiven der Forschung, in: Uwe Danker/Sebastian Lehmann/Robert Bohn (Hrsg.): Strukturwandel in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Forschungsstand, Projekte und Gegenwartsinteresse (erscheint Bielefeld 2013, Manuskriptabgabe im Dezember 2011).

* Selbstbedienungsladen der reichsdeutschen Großindustrie? Die Eigentumsordnung des “Protektorats Böhmen und Mähren” und die Verfügungsrechte des tschechischen Kapitals am Beispiel der Prager Eisen-Industrie-Gesellschaft, in: Dieter Gosewinkel/Roman Holec/Jiří Pešek (Hrsg.): Eigentumsregime und Eigentumskonflikte im 20. Jahrhundert: Deutschland und die Tschechoslowakei im internationalen Kontext (erscheint als Veröffentlichung der deutsch-tschechischen und deutsch-slowakischen Historikerkommission 2013 im Klartext-Verlag, Manuskriptabgabe im März 2012).

 

Forschungsschwerpunkte

Deutschland unter Besatzungsherrschaft (1945-1949)

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland seit 1949

Geschichte der Tschechoslowakei 1918-1992

Sozial- und Wirtschaftsgeschichte von Nationalsozialismus und Staatssozialismus

„Ostforscher” und „Ostforschung” im Dritten Reich und in der Bundesrepublik

Die Vereinigten Staaten in der Ära des Bürgerkriegs (1830-1880)

Judenverfolgung im Nationalsozialismus und Wiedergutmachung in der Bundesrepublik Deutschland

  • Keine Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert.