Walther, Stefanie, Dr.

admin 2. Juni 2008

Geschäftsführerin

Universität Bremen
Institut für Geschichtswissenschaft/FB 08
Postfach 330 440
28334 Bremen

Sprechstunde: dienstags, 14.00-15.30 Uhr (Am 5. und 12. August findet keine Sprechstunde statt.)

Bitte tragen Sie sich in die aushängende Liste ein.

Zimmer: GW2, Raum B 2324
Tel.: 0421 / 218-67244

E-Mail: stefanie.walther@uni-bremen.de

———

Vita

- seit 10/2009 Geschäftsführerin und Studiengangskoordinatorin des Instituts für Geschichtswissenschaft

- 02/2009 Promotion, Thema der Dissertation: „Die (Un-)Ordnung der Ehe. Ehenormen und Ehepraxis im frühneuzeitlichen Hochadel”

- 11/2008 - 11/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Zentralen Kommission für Frauenfragen (ZKFF) der Universität Bremen

- 07/2005 - 11/2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen, Arbeitsgruppe Frühe Neuzeit

- 10/2004 - 06/2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Otto-von Guericke-Universität Magdeburg (Ausstellungsprojekt: Leben in der Stadt. Eine Kultur- und Geschlechtergeschichte Magdeburgs)

- 09/2004 Magistra Artium, Thema der Magisterarbeit: „Zwangsscheidungen in der ehemaligen DDR”

- 10/1999 - 09/2004 Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Pädagogik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

- geb. 1980 in Bad Salzungen


Publikationen

* Die (Un-)Ordnung der Ehe. Normen und Praxis ernestinischer Fürstenehen in der Frühen Neuzeit, München 2011 (Dissertation)

* Hofprediger und ihre Rolle in dynastischen Konflikten. Beispiele aus den Fürstentümern Sachsen-Meiningen und Sachsen-Jena, in: Meinhardt, Matthias/Gleixner, Ulrike/Jung, Martin H./Westphal, Siegrid (Hg.), Religion - Macht - Politik. Hofgeistlichkeit im Europa der Frühen Neuzeit (1500-1800), Wiesbaden 2014, S. 85-122.

* Zwischen Emotionen und Interessen – Elisabeth Ernestine Antonie von Sachsen-Meiningen als Schwester, Schwägerin und Tante, in: Werkstatt Geschichte Heft 46 (2007), S. 25–40.

* Stefanie Rahn: Bis dass der Staat euch scheidet. Zwangsscheidungen in der ehemaligen DDR anhand von Fallbeispielen aus Magdeburg, in: Labouvie, Eva (Hg.), Leben in der Stadt. Eine Kultur- und Geschlechtergeschichte Magdeburgs, Köln 2004, S. 359-378


Forschungsschwerpunkte

- Adelsgeschichte

- Geschlechtergeschichte

- Politische Kultur frühneuzeitlicher Städte

- Städtische Diplomatie (Schwerpunkt Niederlande)

  • Keine Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert.