Symposium Film und Geschichte 7.-11. Mai 2014

Walther 15. April 2014

Das 19. Internationale Bremer Symposium zum Film findet vom 07.-11.05.2014 statt. Die jährliche Kooperationsveranstaltung des Fachbereich 9 der Universität Bremen und des Kommunalkino Bremen e.V. City 46 findet dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Abteilung Neuere und Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt Geschichte Lateinamerikas statt. Unter der Überschrift “Film und Geschichte. Produktion und Erfahrung von Geschichte durch Bewegtbild und Ton” setzt sich das Symposium mit der Schnittstelle von Filmwissenschaft und Geschichtswissenschaft auseinander.

Keynote Speakers

Gertrud Koch | Freie Universität Berlin || Richard Dyer | King’s College London || Thomas Elsaesser | Columbia University New York

Panelists

Anne Barnert | Institut für Zeitgeschichte Berlin || Bernhard Groß | HBK Braunschweig || Christoph Hesse | Freie Universität Berlin || Mason Allred | UC Berkeley || Massimo Perinelli | Universität Köln || Matthias Steinle | Université Sorbonne Nouvelle Paris || Mattias Frey | University of Kent || Mila Ganeva | Miami University, Ohio/ IFK Wien || Nicholas Baer | UC Berkeley || Sabine Moller | Humboldt-Universität Berlin || Sven Kramer | Leuphana-Universität Lüneburg || Vrääth Öhner | Universität Wien || Yvonne Zimmermann | Philipps-Universität Marburg

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.lateinamerika-geschichte.uni-bremen.de/.
Das vollständige Programmheft finden Sie hier.

 

 

Kolloquium der Forschungsstelle Osteuropa

Walther 7. April 2014

Wie in jedem Semester bietet die Forschungsstelle Osteuropa auch im Sommer 2014 ein Forschungs- und Doktorandenkolloquium an. Es startet am 22. April mit einem Workshop für Studierende. Der erste Vortrag ist für den 29. April 2014 anberaumt. Jeremy Hicks (London) wird über sowjetische Dokumentarfilme zum Holocaust sprechen.

Das Kolloquium findet wie gewohnt dienstags, 18-20 Uhr, im OEG Raum 3790 statt. Auch in diesem Semester bietet es wieder viele Gelegenheiten, laufende Arbeiten von MitarbeiterInnen und DoktorandInnen der Forschungsstelle Osteuropa kennenzulernen und zu diskutieren sowie einen Einblick in die Forschungsprojekte auswärtiger WissenschaftlerInnen zu nehmen. Das vollständige Programm finden Sie hier. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Walther 3. Februar 2014

Eine aktuelle Übersicht der Sprechstunden der Lehrenden am Institut für Geschichtswissenschaft finden Sie hier.

Ausschreibung Tutorenstellen

Walther 16. Januar 2014

Für das kommende Sommersemester sind am Institut für Geschichtswissenschaft 11 studentische Hilfskraftstellen zu besetzen, deren Aufgabe die Übernahme der seminarbegleitenden Tutorien in den epochenspezifischen Einführungsmodulen ist. Interessierte Studierende wenden sich bitte an die Dozentin / den Dozenten des jeweiligen Einführungsseminars. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2014. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! 

Interdisziplinäres Colloquium “Körper-Bilder”

Walther 9. Januar 2014

Das traditionelle Colloquium des Instituts für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung zum Semesterende widmet sich diesmal den vielfältigen Bedeutungen des menschlichen Körpers. Die vier Referentinnen werden in ihren kurzen und anschaulichen Vorträgen Schlaglichter auf ganz unterschiedliche Bereiche der Körpergeschichte werfen, Überraschendes bereithalten und Stoff für eine differenzierte Diskussion bieten. Die Spannbreite reicht von der anthropologischen Untersuchung menschlicher Überreste über die künstlerische Darstellung menschlicher Gebrechen bis zur Wahrnehmung fremder Völker.

Indem sie das physische und soziale Gebilde „Körper” in den Blick nehmen, eröffnen körpergeschichtliche Perspektiven den Zugang zu zahlreichen Bereichen der Sozial- und Kulturgeschichte. Das Verhältnis der Geschlechter, Zustände von Gesundheit und Krankheit, lebenszyklische Abläufe und soziale Beziehungen können unter diesem Vorzeichen ebenso untersucht werden wie religiöse Handlungen, Aspekte materieller Kultur (etwa Kleidung) und Rechtspraktiken.

Die öffentliche Veranstaltung findet am Freitag, den 24. Januar 2014, auf dem Campus der Uni Bremen im SFG, Raum 0140, von 15 bis 18 Uhr s.t. statt. Das Colloquium wendet sich ausdrücklich an Studierende und ein breites interessiertes Publikum. Das Veranstaltungsplakat finden Sie hier.

Nächste Einträge »