Halle, Uta, Prof. Dr.

30. Mai 2008

Abteilung Ur- und Frühgeschichte

Universität Bremen
Institut für Geschichtswissenschaft
Postfach 330440

28334 Bremen

Sprechzeit: n. V.

Raum: GW 2 B 2321

Tel.: 0421/218-67252
Tel.: 0421/218-67013 (Sekretariat Frau Korte)

E-Mail: halle@uni-bremen.de

———

Publikationen

Monographien:

* (2005): Das „Judenwerk“ – Zur Geschichte der Lippischen Thonwarenfabrik in Dörentrup. Detmold (Panu Derech – Bereitet den Weg. Schriften der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Lippe, 23).

* (2002): Die Externsteine sind bis auf weiteres germanisch! Prähistorische Archäologie im Dritten Reich. Bielefeld: Verl. für Regionalgeschichte (Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe, 68).

* (1992): Keramik des Mittelalters aus Schieder. Scherbenfunde der Ausgrabung Barkhof. Detmold (Lippische Studien, 12).

Halle, Uta; Rinke, Bettina (1991): Töpferei in Lippe. Detmold (Schriften des Westfälischen Freilichtmuseums Detmold, 8).

* (1986): Die Keramik der mittelalterlichen Häuser von Altenschildesche (Bielefeld-Jöllenbeck). Magisterarbeit. Hamburg. Universität.

Aufsätze:

* (2008): „Westausbreitung und Wehranlagen der Slawen in Mitteldeutschland„ – Anmerkungen zu einer Publikation im Nationalsozialismus. In: Biermann, Felix; Müller, Ulrich; Terberger, Thomas; Müller, Uwe (Hg.): „Die Dinge beobachten…“. Archäologische und historische Forschungen zur frühen Geschichte Mittel- und Nordeuropas. Festschrift für Günter Mangelsdorf zum 60. Geburtstag. Festschrift für Günter Mangelsdorf. 1. Aufl. Rahden/Westf.: VML Vlg Marie Leidorf (Archäologie und Geschichte im Ostseeraum, 2), S. 37–47.

* (2008): Die Externsteine/Kr. Lippe. Ein Natur- und Kulturdenkmal im Spannungsfeld rechter und esoterischer Ideologie. In: Regierungspräsidium Stuttgart – Landesamt für Denkmalpflege (Hg.): Das Denkmal als Fragment – Das Fragment als Denkmal. Denkmale als Attraktionen. Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VdL) und des Verbandes der Landesarchäologen (VdLA) und 75. Tag für Denkmalpflege 10.–13. Juni 2007 in Esslingen a. N. Stuttgart (Arbeitsheft), S. 121–132.

Eickhoff, Martijn; Halle, Uta (2007): Anstelle einer Rezension – Anmerkungen zum veröffentlichten Bild über Herbert Jankuhn. In: Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift, Jg. 48, H. 1, S. 135–150.

* (2007): Die „alte Pfalz Kaiser Ottos„ in Magdeburg. Die Ergebnisse einer „Ausgrabung„ im Bundesarchiv zur Vorgeschichte der Domplatzgrabungen in Magdeburg (1938). In: Jeute, Gerson H.; Schneeweiß, Jens; Theune, Claudia (Hg.): aedificatio terrae. Beiträge zur Umwelt- und Siedlungsarchäologie Mitteleuropas. Festschrift für Eike Gringmuth-Dallmer zum 65. Geburtstag. Rahden, Westf. (Internationale Archäologie Studia honoria), S. 165–172.

* (2007): Weibliche Migration. „Fremde„ Trachtbestandteile in archäologischen Befunden und ihre Interpretation. In: Fries, Jana Esther; Rambuscheck Ulrike; Schulte-Dornber, Gisela (Hg.): Science oder Fiction? Geschlechterrollen in archäologischen Lebensbildern ; Bericht der 2. Sitzung der AG Geschlechterforschung während des 5. Deutschen Archäologenkongresses in Frankfurt (Oder) 2005. Münster u.a.: Waxmann (Frauen – Forschung – Archäologie ; 7), S. 65–81.

* (2007): Go West. German archaeology during the Third Reich (Netherland and Belgium) Vers l’Ouest. Les archéologes allemands sous le IIIe Reich aux Pays-Bas et en Belgique. In: Legendre, Jean-Pierre; Laurent Olivier; Bernadette Schnitzler (Hg.): L’archéologie nationale-socialiste dans les pays occupés à l’Ouest du Reich. Actes de la table ronde internationale „Blut und Boden“ [tenue à Lyon (Rhône) dans le cadre du Xe congrès de la European Association of Archaeologists (EAA), les 8 et 9 septembre 2004]. Gollion: Infolio Edition, S. 303-112.

* (2006): Die „Jugend„ des Faches an den deutschen Universitäten – „Förderung zur wissenschaftlichen Pflege der Heimatkunde„ oder „Gebot vorausschauender Nationalpolitik„. In: Callmer, Johan; Meyer, Michael; Struwe, Ruth; Theune, Claudia (Hg.) (Hg.): Die Anfänge der ur- und frühgeschichtlichen Archäologie als akademisches Fach (1890 – 1930) im europäischen Vergleich. Internationale Tagung an der Humboldt-Universität zu Berlin vom 13. – 16. März 2003 = The beginnings of academic pre- and protohistoric archaeology (1890 – 1930) in a European perspective. Rahden, Westf.: Leidorf (Berliner archäologische Forschungen, 2).

* (2005): NS-Propaganda im Spiegel archäologischer Quellen. In: Mühldorfer-Vogt, Christoph; Heinrich-Böll-Stifung Sachsen-Anhalt (Hg.): Geschichte und Propaganda. Die Ottonen im Schatten des Nationalsozialismus. Quedlinburg, S. 31–52.

* (2005): Bericht über die Tagung „Von der Geburt bis zum Tode. Individuelle und gesellschaftliche Dimensionen von Alter und Geschlecht in der Urgeschichte. From Birth to Death. Individual and Social Dimensions of Age and Gender in Prehistory“ Berlin 2004. In: Archäologisches Nachrichtenblatt, Jg. 10, S. 333–338.

* (2005): Archäologie im Nationalsozialismus oder wie der Nordwestdeutsche Verband untertauchte! In: Archäologisches Nachrichtenblatt, Jg. 10, S. 306-317.

* (2005): Archaeology in the Third Reich: the academic science and the rise of the ‚lunatic fringe‘. In: Archaeological Dialogues, Jg. 12, H. 1, S. 91–102.

* (2005): 936 Begräbnis Heinrich I – 1936 die archäologische Suche nach den Gebeinen in Quedlinburg und die NS-Propaganda. In: Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, Jg. 16, S. 14-20.

* (2004): Lettern – Kacheln – Uhren – Pfeifen. Der Anbruch neuer Zeiten im Spiegel archäologischer Quellen. (Leipziger online-Beiträge zur Ur- u. Frühgeschichtlichen Archäologie, 11).

* (2004): Die archäologische Suche nach den Franken im Rheinland und Beneluxgebiet – Neue wissenschaftliche Perspektiven unter wechselnden politischen Systemen (1920-1950). In: Middell, Matthias; Sommer, Ulrike (Hg.): Historische West- und Ostforschung in Zentraleuropa zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg – Verflechtung und Vergleich. Leipzig (Geschichtswissenschaft und Geschichtskultur im 20. Jahrhundert, 5), S. 73–87.

* (2004): „Pflege exakter Wissenschaft und Bekämpfung aller Auswüchse„ – Das Provinzialmuseum Hannover und die völkische Laienforschung. In: Die Kunde, Jg. N.F. 55, S. 103–114.

* (2003): Bericht über das deutsch-niederländische Kolloquium „De Duitse archaeologie en het nationaal-socialisme“ an der Universität Amsterdam (29. September 2003). In: Rundbrief der Arbeitsgemeinschaft Theorie in der Archäologie, Jg. 2, H. 1, S. 35.

* (2003): Archäologie und Westforschung. In: Dietz, Burkhard; Gabel, Helmut; Tiedau, Ulrich (Hg.): Griff nach Westen. Die „Westforschung“ der völkisch-nationalen Wissenschaft zum nordwesteuropäischen Raum (1919-1960). Münster, New York, München u.a., S. 383–406.

* (2002): Töpfe, Ofenkacheln, Ziegel – Tonverarbeitende Gewerbe in Lippe. In: Westfälisches Museumsamt (Hg.): „Auf tönernen Füßen“ Töpferhandwerk in Westfalen-Lippe. Münster.

* (2002): Die Externsteine – Symbol germanophiler Interpretation. In: Leube, Achim (Hg.): Prähistorie und Nationalsozialismus. Die mittel- und osteuropäische Ur- und Frühgeschichtsforschung in den Jahren 1933-1945. Heidelberg (Studien zur Wissenschafts- und Universitätsgeschichte, 2), S. 235–253.

* (2002 (2003)): Archäologie im Rheinland 1920-1950 unter besonderer Berücksichtigung der NS-Zeit im Trierer Raum. In: Ausgrabungen und Funde im Bezirk Trier, Jg. 34, S. 138–147.

Halle, Uta; Schmidt, Martin (2001): Central and East European Prehistoric and Early Historic Research in the period 1933-1945 (Berlin, 19-23 November 1998). In: Public Archaeology, H. Volume 1, S. 269–281.

* (2001): Vergilbte Akten, zerbrochene Keramik: Quellen zur Biographie des Lemgoer Töpfers Joh. Henrich Bödecker (1681-1713). In: Wilbertz, Gisela; Scheffler, Jürgen (Hg.): Biographieforschung und Stadtgeschichte – Lemgo in der Spätphase der Hexenverfolgung. Bielefeld (Studien zur Regionalgeschichte, 13), S. 389–416.

* (2001): „Der Reichsführer SS wird sich für positive Ergebnisse an den Externsteinen stark interessieren.“ – Die Mittelalterarchäologie im Spannungsfeld nationalsozialistischer Forschung und Propaganda. In: Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, Jg. 12, S. 50–54.

* (2001): „Hereyn wer Stiffl und Schuh bedarf“. Die Lemgoer Schuhmacherfamilie Halle im 17. Jahrhundert. In: Wilbertz, Gisela; Scheffler, Jürgen (Hg.): Biographieforschung und Stadtgeschichte – Lemgo in der Spätphase der Hexenverfolgung. Bielefeld (Studien zur Regionalgeschichte, 13), S. 347–388.

* (2000): Jüdisches Leben in Hillentrup zwischen dem 18. Und 20. Jahrhundert. In: Hennigs, Annette; Linde Roland (Hg.): Mitten im Dorf. Die Geschichte der Kirchengemeinde Hillentrup 1300 – 1900 – 2000. Hillentrup, S. 153–164.

Halle, Uta; Schmidt, Martin (1999): On the folklore of the Externsteine – or a centre for Germanomaniacs. In: Holtdorf, Cornelius; Gazin-Schwartz, Amy (Hg.): Archaeology and Folklore. London, S. 158–174.

Halle, Uta; Schmidt, Martin (1999): „Es handelt sich nicht um Affinitäten von Archäologen zum Nationalsozialismus – das ist der Nationalsozialismus“. Bericht über die internationale Tagung „Die mittel- und osteuropäische Ur- und Frühgeschichtsforschung in den Jahren 1933-1945 (Berlin 19.-23. November 1998). In: Archäologische Informationen, Jg. 22, H. 1, S. 41–52.

* (1999): Archäologie im Spannungsfeld zwischen Heimatbewegung und Nationalsozialismus. In: Museumsdorf Cloppenburg (Hg.): Regionaler Fundamentalismus? Geschichte der Heimatbewegung in Stadt und Land Oldenburg. Oldenburg, S. 176–196.

* (1998): Detmold und die deutsche Vorgeschichtsforschung. In: Niebuhr, Hermann (Hg.): Nationalsozialismus in Detmold. Dokumentation eines stadtgeschichtlichen Projekts. Bielefeld: Aisthesis-Verl. (Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe, 50), S. 528–555.

* (1997): Die Tonverarbeitung in Schwelentrup zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert. In: Reden, Dankward von (Hg.): Schwelentrup-Swederinctorpe. Das Dorf unter der Burg Sternberg. Dörentrup-Schwelentrup, S. 186–199.

* (1997): Archäologische Beiträge: Aus der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Geschichte Horns. In: Buchner, Jens (Hg.): Stadtgeschichte Horn 1248 – 1998. Horn- Bad Meinberg: Hütte (Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe, 53), S. 32-61.

* (1996): Über die Schädlichkeit von Bleiglasuren. Beispiel Fürstentum Lippe mit historischen Glasurrezepten aus dem Jahr 1794. In: Lüdtke, Hartwig; Vossen, Rüdiger (Hg.): Töpfereiforschung zwischen Mittelmeer und Skandinavien. Beiträge des Internationalen Kolloquiums 1990 in Hamburg. Bonn (Töpferei- und Keramikforschung, 3), S. 43–56.

* (1996): Die Lemgoer Kachelproduktion im 16. und 17. Jahrhundert – Archäologische Funde und historische Überlieferung. In: Pollmann, Hans-Otto; Tappe-Pollmann, Imke (Hg.): Leben mit Geschichte. Festschrift für Friedrich Hohenschwert. Detmold (Schriften des Lippischen Landesmuseums, 5), S. 89–104.

* (1996): Die Diskussion über die Schädlichkeit der Bleiglasur. Ein Beispiel des Produzenten- und Verbraucherschutzes im 18. und 19. Jahrhundert. In: Jockenhövel, Albrecht (Hg.): Bergbau, Verhüttung und Waldnutzung im Mittelalter – Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Stuttgart (Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Beiheft, 121), S. 247–258.

* (1996): Die Ausgrabung des Grabhügels am „Hülstaler Tor“ bei Oesterholz/Gem. Schlangen im Jahre 1937. Der Beginn der archäologischen Forschungen Friedrich Hohenschwerts. In: Lippische Mitteilungen aus Geschichte und Landeskunde, Jg. 65, S. 69–87.

* (1996): Anmerkungen zur Verbreitung, Datierung und Funktion der Kugeltöpfe mit Schwalbennesthenkeln. In: Bérenger, Daniel (Hg.): Archäologische Beiträge zur Geschichte Westfalens. Festschrift für Klaus Günther. Rahden, Westf. (Internationale Archäologie Studia honoria, 2), S. 259–270.

* (1995): Keramikproduktion und –handel des 18. Jahrhunderts im Spiegel der Lemgoer Zollakten: Zur Regionalität der Keramik des Mittelalters und der Neuzeit: Beiträge des 26. Internationalen Hafnerei-Symposiums, Soest 5.10.-9.10.1993. Bonn (Denkmalpflege und Forschung in Westfalen, 32), S. 199–208.

* (1994): Vom „irden Geschirre“ zum „kriegswichtigen“ Produkt: Die Nutzung von Bodenschätzen in Hillentrup zwischen dem 17. Und 19. Jahrhundert. In: Reden, Dankward von; Linde Roland (Hg.): Hillentrup. Kirchdorf und Bauerschaft. Hillentrup (Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe, 44), S. 243–275.

* (1993): „Eine umherziehende Bevölkerung“ – Der Hausierhandel in Lippe im 17. bis 19. Jahrhundert. In: Reininghaus, Wilfried (Hg.): Wanderhandel in Europa. Dortmund (Untersuchungen zur Wirtschafts-, Sozial- und Technikgeschichte, 11), S. 173–186.

* (1992): Von der Töpferei zur Tonwarenfabrik. Die Tonverarbeitung des adligen Gutes in Wendlinghausen. In: Reden, Dankward von (Hg.): Wendlinghausen. Aus der Geschichte eines lippischen Dorfes. Lemgo), S. 83–100.

* (1990): Töpfereien in Lemgo. Zur Entwicklung und Bedeutung dieses Handwerks zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert. In: Scheffler, Jürgen (Hg.): Stadt in der Geschichte – Geschichte in der Stadt. 800 Jahre Lemgo ; Begleitheft zur stadtgeschichtlichen Ausstellung ; [eine Ausstellung im Rahmen der 800-Jahr-Feier der Stadt Lemgo im Jahre 1990, Städtische Galerie Haus Eichenmüller, 20. Mai – 23. September 1990]. Bielefeld: Verl. für Regionalgeschichte (Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe, 36), S. 35–44.

* (1989): Zur Verbreitung der sog. Schwalbennesthenkel im Gebiet Ostwestfalen-Lippe. In: Hammaburg, Jg. NF 9, S. 227–230.

  • Keine Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert.